Kirchen und Kapellen in Oberstdorf im Allgäu - Naturfaszinationen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kirchen und Kapellen in Oberstdorf im Allgäu

Das Allgäu > Das Oberallgäu > Oberstdorf > Heimatliches
 

Kulturelles und Historisches

St. Loretto in Oberstdorf
Besuch der Loretto Kapellen unweit von Oberstdorf. Uralte Bäume umranden diesen Ort. Loretto hat drei Kapellen.
Die Appach-Kapelle ist die älteste der drei Kapellen. Die Fresken an den Wänden stammen aus dem mittleren 16. Jahrhundert. Die Kapelle Maria Loretto Einweihung 1658. Sie hat eine der schönsten Rokokoaltäre des Oberallgäues. Die Josefskapelle Hier kann man die Piet'a bewundern. Auch steht hier der schöne Palmesel. Dieser wurde im Jahre 1729 fertggestellt.

Die kath. Kirche in Oberstdorf
St. Johann Baptist


Die Seelenkapelle in Oberstdorf gegenüber der kath. Kirche.

Im 15. Jahrhundert als Beinhaus errichtet
1550 als "Todten-Capelle" erwähnt
1865 vom Brand verschont diente sie als Notkirche
1931 zur Kriegergedächniskapelle umgestaltet

Die Burgkirche in Schöllang
1351 ehemalige Pfarrkirche St. Michael, genannt "uff dem Burgk", erstmals erwähnt.
15. Jahrhundert teilweise Neubau
1579 durch Blitzschlag Dachstuhl und Turm zerstört
1580-1581 Wiederaufbau
1708-1709 Umbau
1804 nur noch Friedhofskapelle
1969-1985 letzte Renovierung

Die St. Wendelinuskapelle in der Birgsau

Die Kapelle St. Anna in Rubi
1635 als Pestkapelle erbaut
1751 Altar neu
1948 restauriert
1959 restauriert

Die Kapelle St. Marien in Einödsbach

Die Kapelle St. Marien in Jauchen
erbaut im 17. Jahrhundert (Im Zusammenhang mit dem Erlöschen der Pest ?)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü